Tag18: Great Ocean Road, Lorne

Da das Konzert und die anschließende Fahrt doch bis nach 1 Uhr gingen, war es nichts mir Early Bird usw. Dennoch gings endlich wieder in die Natur und weg von größeren Städten. Wir sind mittlerweile auf der Great Ocean Road angekommen. Die GOR ist eine der bekanntesten Highways in Australien, zu Vergleichen mit dem Highway Nr.1 in USA. Direkt entlang der Küste gibts steile Sand-/Felsküsten und Regenwald zu bestaunen. Ebenfalls liegen auf dieser Südküsten-Route entlang die bekanntesten und besten Surfer Strände. Da die Wetterlage anscheinend günstig war, konnten wir in geilen Wellen “schwimmen” und Surfis beobachten. Jeder der mich kennt, weiss das ich zu blöd zum Surfen wäre, von daher versuch ich es erst gar nicht. 

@Daniela Doed: das ist jetzt der offizielle Beweis für dich, dass ich mich in den Ozean begeben habe 😉

Neben der Küste sind wir noch auf ein paar kurze Walks zu Wasserfällen in den Regenwald abgedriftet. Spätestens ab dem Begrüßungsschild (Warnung vor Snakes) wurde mir etwas unwohl. Ich hasse Schlangen wie die Pest und wenn die Aussies das schon extra angeben, gehe ich mal davon aus, dass die hier auch sind. Ich hatte aber Glück, hab keine gesehen.

Stellung haben wir heute Nacht an der Big Hill Campsite bei Lorne bezogen. Ein super ruhiger Platz im Regen-/Eukalyptuswald.

Leave a Reply