Tag30: Pacific Coast Highway, Wingham

Und wieder hat uns am Abend/in der Nacht ein Regenschauer überrascht. Zu dieser Tagszeit ist uns das aber ganz gelegen, dann ist es wenigstens nicht so heiss im Van. 

Den Morgen haben wir mit einem Walk zu einem Seeadler Spot beim CamsWharf begonnen. Leider haben wir keine Seeadler gesehen, dafür aber einen Pelikan…auch ein Vogel, also zählts.

Nach dem Wachwerden ging es dann weiter den Pacific Highway hinauf bis zur Nelson Bay (Port Stephens). Dort sind wir zum Tomaree Lookout hochgewandert. Da war es wirklich herrlich, denn es war ein guter Mix aus Berge (Hügel) und Küste. Wir sind nun endlich auch in Regionen angelangt, in welchen es immer warm ist. Selbst bei Regen oder bewölktem Himmel ist es angenehm warm/heiss.

Weiter ging es entlang des Myall Rivers bzw. der Myall Lakes. Durch mehr oder weniger Zufall haben wir dann eine ziemlich lange Sanddüne entdeckt.

Kurz darauf war es dann für ein paar Stunden vorbei mit der Sonne und wir sind in einem Platzregen gelandet. Da wir etwas irr gefahren sind, mussten wir bei “bestem” Wetter mit einer Autofähre übersetzen.

Am Ende des Tage sind wir in Wingham gelandet. Von dort werden wir Wanderungen im Regenwald/Bush starten und uns bis Abend zum Dorrigo National Park durchgekämpft haben. So zumindest der Plan.

Leave a Reply