Tag33: Pacific Coast Highway, Byron Bay

Tropenwetter vom Feinsten: Sonne, sauheiß und hohe Luftfeuchtigkeit. Perfekt 🙂 Unseren Tagesrhythmus haben wir exakt diesen Bedingungen angepasst und waren nicht sehr aktiv. So schnell es ging sind wir bis zur Byron Bay hochgefahren. Der Hype um diese Bucht ist uns gänzlich schleierhaft. Eine Bucht mit Sandstrand, die aussieht wie jede andere. Auch der berühmte Leuchtturm ist nicht wirklich ein Highlight. War uns den Eintritt für den Lookout usw. definitiv nicht wert. In der Stadt selbst 90% Surfer und (Pseudo-)Hippies. Nicht wirklich unsere Welt.

Byron Bay aus sicherem Abstand (mit Leuchtturm für Adleraugen #Andi K.^^):

Wir ließen die Byron Bay dann auch ziemlich zügig hinter uns und haben uns an einen relativ einsamen Strand verkrümelt. Das gefiel uns schon viel besser.

Morgen machen wir einen “Pflichthalt” an der Gold Coast mit Surfers Paradise. Bin mir aber jetzt schon ziemlich sicher, dass wir auch dort nicht lange verweilen werden. Geplantes Tagesziel für die morgige Etappe ist eine kostenlose Campsite kurz vor Brisbane (nur noch ca. 150Km). Brisbane selbst werden wir erst dann besichtigen, wenn wir von dort weiter nach Perth fliegen. In Summe war das heute der erste richtige “Leck mich am A*” Tag ohne Gehetze. War auch nötig.

Ich hoffe wir finden für Morgen ein lauschiges Plätzchen um Tina’s Geburtstag zu feiern, natürlich mit Billig-Bier.

Leave a Reply