Tag05: Uluru, Olgas (Kata Tjuta)

Da wir von dem roten Felsen nicht genug bekommen konnten, sind wir um ca. 5 Uhr aus den Federn und haben uns nochmals in den Nationalpark begeben um den Sonnenaufgang zu bestaunen.

Danach gings zum Gegenstück des Uluru, den Kata Tjutas (viele Köpfe). Dort haben wir einen landschaftlich sehr beeindruckenden Hike gemacht…jedoch hatten wir auch dort wieder mit der Hitze (40 Grad +) zu kämpfen. Da wir ausserhalb der Hauptsaison in OZ reisen, sind wir auf unseren Touren nahezu fast immer alleine unterwegs. Evtl. ist das auch normal im Outback. Die einzigen Wegbegleiter die wir hatten, sind ca. 1m lange “Leguane” (oder so aehnlich, auf jedenfall Echsen mit langen Schwanz und Schlangenzunge).

Nach der Tour gings zum ca. 300Km entferntem Kings Canyon. Auf den Outback “Autobahnen” ist man da auch gut 3 Stunden dafür unterwegs. Neben Schlafplatz beziehen war an dem Tag nicht mehr viel los, da uns ein mega Gewitter überrascht hatte.

 

Leave a Reply