Tag54: West Coast Highway, The Pinnacles

Motto des heutigen Tages war Sand – Sanddünen, Sandwüste und Sandstrand. Den ersten Sand gab es bei Lancelin. Dort befindet sich eine sehr große von der Meeresbrise geschaffene Sanddüne, welche zum wandern einlädt. Die Höhe und Weitläufigkeit der Dünen war auf jeden Fall beeindruckend.

Nächster Stop waren The Pinnacles. Mit eines der bekanntesten Highlights der Westküste. The Pinnacles ist ein Feld aus Sandstein-Kegeln mitten in einer Sandwüste. Vor tausenden Jahren hat sich an alten Baumstümpfen Sand abgelagert, bis diese irgendwann ver(sand)steinert sind. Durch die Pinnacles führt eine ca. 4Km lange Sandstraße, welche wir zum Glück auch mit unserem Van befahren konnten. Ein absolutes Muss auf dieser Route.


Unsere Campsite ist ebenfalls ein Volltreffer. Sie ist direkt am indischen Ozean und kostenlos. Es gab also noch einen traumhaften Sonnernuntergang am Meer obendrein. Wir scheinen aktuell einen Lauf zu haben.

Wie auch gestern, ging ich wieder auf Entdeckungsreise in der Fauna. Hätte ich evtl. lieber sein lassen sollen. Meine primären Anlaufstellen sind immer die Parkbänke und Toilettenhäuschen…da gibts schöne Orte für Spinnennetze. So auch heute. Allerdings etwas zu viele. Alle Klos waren mit Redbacks übersäht und waren quasi nicht benutzbar 🙁 

Abgesehen davon können wir jetzt nach 1500Km bereits sagen, dass uns die Westküste wesentlich besser gefällt als die Ostküste. 

 

Leave a Reply