Tag65: Great Northern Highway

Wir sind lange gefahren, bis wir beim Karijini Nationalpark angekommen sind und müssen konsequenterweise auch wieder lange fahren um zurück auf unseren eigentlichen Kurs zu kommen. Somit war es heute wieder ein reiner Fahrtag. Unser nächstes Ziel ist Broome und das ist ca. 900Km vom Karijini entfernt. Ca. 200Km vor Broome und nach 9 Stunden Autofahrt gingen uns heute buchstäblich die Lichter aus…um Punkt 18 Uhr war die Sonne bereits untergegangen. 

Wir haben auf den 700Km nur eine Stadt passiert – Port Hedland. Port Hedland ist ein Güterhafen. Dort wird das in Tom Price geschürfte Eisenerz auf Schiffe verladen. Demnach gibt es in der Stadt außer viel Staub nicht wirklich was zu sehen und wir sind sofort weiter gefahren. Über die ganze Distanz kamen uns nur eine Handvoll normale Autos entgegen. Dafür zwischen Karijini und Port Hedland umso mehr Roadtrains. Unsere einzige Interaktion mit Menschen fand beim Tanken statt :-). Zwischen Port Hedland und Broome, zwei der größeren Städte im Westen, verläuft genau ein Highway. Der Highway wäre in Europa bestenfalls eine Landstraße. Noch kurioser war die Highway-Tankstelle, wir waren uns erst gar nicht sicher, ob die überhaupt noch belebt ist 😉

Morgen früh schaffen wir dann frisch erholt die letzten 200Km bis nach Broome. Anbei unsere aktuelle Position an der Westküste. Darwin unsere letzte Station rückt leider auch schon immer näher auf der Karte :-(.

One comment

Leave a Reply