Tag71: Kununurra, Mirima National Park

Auch der zweite Tag in Kurunurra begann bereits in den frühen Stunden mit tropischer Hitze. Das hat uns aber nicht davon abgehalten in den direkt angrenzen kleinen Mirima Nationalpark zu fahren.Ein paar kurze Walks gehen immer. Der Nationalpark besteht aus roten, meist bewachsenen, Felsformationen, die sie sich Canyonartig durchs Land ziehen. Obwohl er relativ klein war, hat er uns sehr gut gefallen. Leider war es etwas bewölkt und das Farbenspiel war nicht ganz so prächtig als mit unverdeckter Sonne. Auf jeden Fall, war Totenstille. Wir waren nämlich die einzigen Wanderer bzw. Besucher im Park 🙂

Nach dem Nationalpark sind wir noch auf Kellys Knob hinaufgestiegen. Ein kleiner Aussichtshügel, von dem man einen guten Überblick über Kununurra und das umliegende Land bekommt, welches in dieser Gegend ziemlich “bergig” ist.

Nach den Mühen sind wir wieder in den Caravan Park und haben uns die restlichen Stunden mit Crocodile-Watching vertrieben.

Leave a Reply