Tag78: Humpty Doo, Croc Cruise

Nachdem uns die Mosquitos der Wetlands vor Humpty Doo quasi die ganze Nacht auf Trapp gehalten haben, sind wir dementsprechend gerädert aus den Federn gekommen. Die Mozzies haben wirklich jede Ritze unseres Vans ausgenutzt um an unser Blut zu kommen. Erfolgreich…wir sehen aus als hätten wir die Masern. Wir haben also einen Gang zurück geschaltet und es ruhig angehen lassen. Eine extrem preisgünstige Bootstour auf dem Adelaide River kam uns da gerade gelegen. Der Adelaide River ist gerade nach der Wet-Season der krokodilreichste Fluss in Australien. Dem Skipper nach, leben dort mehr als 5000 Exemplare. Diesesmal sind es aber nicht die harmlosen Freshies, sondern die richtig großen Salzwasserkrokodile. Wir waren nicht lang auf dem Fluss unterwegs, als wir bereits die ersten 3-5 Meter langen Tiere gesichtet hatten. Absolut beeindruckend. Jetzt wird mir auch klar, wieso im Northern Territory überall die “Schwimmen verboten” Schilder stehen. Egal ob Männchen oder Weibchen die Salties kämpfen ständig untereinander. Wir hatten kaum eins ohne Kampfspuren (fehlende Gliedmaßen oder Bissspuren) gesehen.

Nach der Bootsfahrt sind wir noch, soweit es die überschwemmten Straßen zuliesen, in den Wetlands herumgecruised und haben die zahlreichen Vögel beobachtet.

Den besten Ausblick auf die Wetlands gibts vom “Window to the Wetlands” Besucherzentrum kurz vor der Stadt Humpty Doo.

Die Manton River Rest Area am Stuart Highway ist heute Nacht hoffentlich nicht so mosquitoreich als die letzte.

One comment

Leave a Reply